Donnerstag, 23. Februar 2017

Für einen neuen Erdenbürger

Für das inzwischen 5. Enkelkind einer lieben Freundin durfte ich wieder den Babyquilt nähen. 

Damit der kleine Mann auch gut schläft, gab's ein Kissen zu dem neuen Quilt. 

Auf der Rückseite sollte der Name stehen. Da die Eltern den Namen nicht vor der Geburt verraten wollten, habe ich einen fest verklebten Umschlag mit einem fein zusammengefalteten Zettel bekommen.  

In meine Wollvorrat fand sich die passende Sockenwolle, so bekommt der kleine Mann auch keine kalten Füße.

Von den Großeltern hatte ich freie Hand und durfte den Quilt gestalten.



Hier noch die Rückseite des Quilts.


Mir hat es sehr viel Freude bereitet, diesen Babyquilt zu nähen. Beim Abholen standen den Großeltern die Tränen in den Auge; scheinbar hatte ich ihren Geschmack voll getroffen. 

Euch eine gute Zeit und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Kommentare:

Rita hat gesagt…

Das kann ich gut verstehn - der Quilt ist auch aller, allerliebst und der kleine Mattis wird sich mit Freuden darin kuscheln! Und die kleinen Söckchen sind natürlich noch das i-Tüpfelchen! Herzlichst Rita

Oops-Lah hat gesagt…

Schoen, wieder von dir zu hoeren (ich habe deine anderen Eintraege auch mit Interesse gelesen). Der Babyquilt is ja super geworden und erst noch ein Kissen dazu. Toll gemacht. LG Vreni

Petruschka hat gesagt…

Eine schöne Geschichte erzählst du, Der Quilt ist wundervoll geworden und die kleinen Babysocken sind einfach zu süß.

Herzlichst, Petruschka

Utili hat gesagt…

Wow hier ist mir ja was entgangen, so viele schöne Sachen die du da gemacht hast.
Die Spülis mag ich auch immer sehr gerne, genauso gut gefallen mir auch die Topflappen.
Der Quilt für Mattis finde ich zuckersüß, dass sich da die Großeltern von Mattis gefreut haben kann ich mir gut vorstellen.

Liebe Grüße
Uta