Freitag, 24. Februar 2017

Ich versuche mal den Frühling zu locken

Vielleicht lässt sich ja der Frühling locken mit neuen Topflappen!?!?

Zuerst einmal wollte ich Euch die Spülis zeigen, die ich auf Wunsch meiner Schwiegertochter gestrickt habe. 

Nach einer Anleitung, die ich bei Sulky gefunden habe, sind diese Topflappen entstanden. Sie passen wunderbar zu meiner Landhausküche und gefallen mir richtig gut. 
Ein paar Muffintopflappen zum Verschenken habe ich dann auch noch genäht. Die Beschenkte liebt die Farbe mint über alles. 

Nun hoffe ich mal, dass nach dem Sturm alsbald der Frühling Einzug hält. Heute beim Gang durch unser kleines Dorf habe ich schon die ersten Schneeglöckchen, Krokus und auch Priemel blühen sehen. 

Habt ein schönes, kreatives Wochenende und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Donnerstag, 23. Februar 2017

Für einen neuen Erdenbürger

Für das inzwischen 5. Enkelkind einer lieben Freundin durfte ich wieder den Babyquilt nähen. 

Damit der kleine Mann auch gut schläft, gab's ein Kissen zu dem neuen Quilt. 

Auf der Rückseite sollte der Name stehen. Da die Eltern den Namen nicht vor der Geburt verraten wollten, habe ich einen fest verklebten Umschlag mit einem fein zusammengefalteten Zettel bekommen.  

In meine Wollvorrat fand sich die passende Sockenwolle, so bekommt der kleine Mann auch keine kalten Füße.

Von den Großeltern hatte ich freie Hand und durfte den Quilt gestalten.



Hier noch die Rückseite des Quilts.


Mir hat es sehr viel Freude bereitet, diesen Babyquilt zu nähen. Beim Abholen standen den Großeltern die Tränen in den Auge; scheinbar hatte ich ihren Geschmack voll getroffen. 

Euch eine gute Zeit und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Mittwoch, 22. Februar 2017

So sah mein Weihnachtskleid aus

Aber das Wichtigste zuerst: Ich kann wieder kommentieren!!!!!! Nochmals ganz lieben Dank Beate.  Ich habe den Browser gewechselt zu Google Chrome. Mein eigentlich recht flotter Laptop hat auch wieder mächtig Fahrt aufgenommen. Ich bin ja soooooooo froh!!!!!

Jetzt möchte ich Euch noch mein Kleid vorstellen, dass ich mir zu Weihnachten genäht habe. Es war das Titelmodell aus der Ottobre 05/16. Ich hatte ich spontan in genau dieses Kleid verliebt, habe auch ganz flott ein Probemodell aus dunkelblauem Romanitjersey genäht. Alles wunderbar, keine Änderungen notwendig. Nur woher den Stoff bekommen, war die große Frage. Als mir meine Nähfreundin Beate dann eine Mail schrieb, dass es den Stoff in Kassel gibt, gab es kein Halten mehr. Bei ihrem nächsten Besuch in Kassel hat sie dann den Stoff für mich gekauft. Bei unserem nächsten Nähtreff habe ich gleich zugeschnitten und das Kleid dann ganz flott fertiggenäht. Nochmals ganz lieben Dank Beate. 



Ergänzt habe ich das Kleid mit einem weinroten Tuch aus Merino und Alpha, das ich auf der Strickmaschine gestrickt habe. Es ist ca. 250 cm lang und ca. 80 cm breit und so schön kuschelig. 



Ganz herzlichen Dank für Eure so lieben Mails und Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe, schön, dass Ihr mich nicht vergessen hattet. 

Seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Dienstag, 21. Februar 2017

Eine neue Tasche musste her

Wieder einmal habe ich nach meinem Lieblingsschnitt eine Arya von Machwerk genäht. Der Rest einer Jacke hat genau gereicht. 

Ein Stern durfte auch nicht fehlen.

Ich mag diese Taschenform sehr. In die hintere Reißverschlusstasche kann man prima die Geldbörse reintun und muss nicht immer in der Tasche kramen.
 Das Kleid auf der Schneiderpuppe zeige ich Euch in einem späteren Post. 

Leider kann ich bis heute  nicht kommentieren, der Fehler lässt sich einfach nicht finden. Ich habe schon alle möglichen Tipps und Tricks versucht und bin einfach ratlos. 

Seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Montag, 20. Februar 2017

Nach langer Zeit ....

Am Sonntag noch vor dem Frühstück habe ich dieses Kissen für unseren Küchenstuhl fertiggestellt. Die Stickerei ist mir wieder in die Hände gefallen, als ich am Um- und Aufräumen im meinem "Näh- und Strickreich" war.

Auf der Rückseite habe ich einfach einen Endlosreißverschluss verdeckt eingenäht. Diese Art des Verschlusses gefällt mir inzwischen recht gut und ist ruckzuck gemacht.
In der kommenden Zeit habe ich mir "ganz dolle" vorgenommen, meinen Blog etwas mehr auf dem Laufenden zu halten. Ich nähe und stricke, sowohl mit der Hand als auch mit der Maschine, doch recht viel. Oft gibt es leider keine Bilder, da die Sachen schnell das Haus verlassen. 

Euch allen eine gute Zeit und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Donnerstag, 16. Juni 2016

Gemeisames Taschennähen

In der Facebookgruppe "Die tapferen Schneiderlein"  beginnen wir mit dem Nähen der Tasche JohnBoy. Es wird ein kleinerer Weekender nach dem Freebook von Elbmarie. Sabine (Elbmarie) hat großzügigerweise ihr Einverständnis dazu gegeben. Falls noch jemand Interesse hat mitzunähen, wir freuen uns über weitere TeilnehmerInnen. 

Auf den folgenden Bildern seht Ihr, wie ich zugeschnitten habe. Lediglich bei der Farbe der Träger bin ich mir noch nicht schlüssig, aber das kommt sicher beim Nähen. 

Zur Auswahl stehen noch rote oder schwarze Träger.

Habe ich Euch neugierig gemacht? Ihr braucht doch sicher noch eine Tasche für die Ferien oder für den Strand? Ich kann sagen, dass sie sich sehr einfach nähen lässt und recht geräumig ist. 

Euch allen eine gute Zeit und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha

Montag, 13. Juni 2016

Ein weiterer Schäfchenquilt

Auch der kleine Emil braucht natürlich einen Quilt. Meine Freundin hat sich das Panel ausgesucht, um den Quilt einer Mitarbeiterin zur Geburt ihres kleinen Sohnes zu schenken. 







Dieses Panel habe ich ja zum zweiten Mal vernäht. Unsere kleine Enkeltochter hat diese Schäfchendecke, und sie besteht darauf, dass sie zum Mittagschlaf damit eingewickelt wird. 

Ich wünsche Euch eine schöne, kreative Woche und seid ganz lieb gegrüßt
Roswitha