Dienstag, 27. Oktober 2020

Mal wieder gekramt habe ich ....

... in meinen Jeansrestekisten. Entstanden sind dann aus den Resten zwei Badetaschen.
Die aufgesetzte Tasche gehörte zu meiner Lieblingsjeans, die leider nicht mehr zu retten war.
Für die Rückseite habe ich Jeansstreifen zusammengesetzt.
Innen gibt es Fächer zum Hinstellen der Flaschen und Tuben.
Auch ein paar schwarze und graue Jeansreste gab es noch im Fundus.
Hab alle eine schöne, kreative Woche, bleibt vor allen Dingen gesund und seid ganz lieb gegrüßt Roswitha

5 Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Tolle Taschen, so kann man die schön verzierten Taschen gut in Szene setzen.
LG Angelika

Malu hat gesagt…

Hallo Roswitha,

ich habe inzwischen auch ganz viele Jeansreste angehäuft. Es wird Zeit, dass ich auch so ein Schmuckstück bastel. Danke für die Anregung!
Viele Grüße
Martina

Wolfgang Nießen hat gesagt…

Liebe Roswitha,
das sind sehr schöne Taschen. Toll, was Du aus Resten zaubern kannst.

Viele liebe Grüße
Wolfgang

Gerda Joanna hat gesagt…

Hallo Roswitha,
Was Du alles schneidern kannst. Die Jeanstasche aus Resten ist Dir ja super gelungen. Und total praktisch.
Alles Liebe und eine gute Zeit.
Gerda
https://gerdajoanna.blogspot.com/2020/10/wieder-mal-shopping-queen-und-zum-hl.html



123-Nadelei hat gesagt…

Gekonnt gepatcht, gefällt mir sehr gut. Besonders die Platzierung der Pocket-Taschen.
LG Ute